Nitrophotonic - Ein Projekt der Fotografie
Und die ungewöhnliche Website.

Das Nitrophotonic Fotoprojekt der cypraxx studios

Normen unserer Gesellschaft
Gesellschaftkonformes Denken bestimmt unseren Alltag auch in der Fotografie. Wir tun das, was man von uns erwartet. Nicht aus dem Rahmen fallen ist der bequemste Weg. Fotografen besuchen Lehrgänge, fügen sich nahtlos in die Normen und Vorgaben ein. Sie diskutieren in Foren, auf Facebook und anderen Medien über die Richtigkeit der Dinge und setzen “anders sein”, ungewöhnlich, vielleicht auch schockierendes mit abartig, abnormal und falsch gleich.

Unterdrücken wir dabei nicht die grenzenlose Kreativität?
Das Erreichen neuer Ideen und Möglichkeiten? Das Kreieren neuer Stile und Denkweisen?

Idee von Nitro
Die Idee hinter Nitro war ein immer deutlich werdender Prozess, der sich aus der täglichen Arbeit mit konventionellen, kommerziellen  Fotoshootings ergab. Professionelle Fotos und Shootings gibt es unzählige, man hat sich beinahe satt gesehen. Masse statt Klasse: Entweder wird durch den Kauf einer Billigknipse jedes nur einigermaßen erkennbare Foto im Internet der Allgemeinheit präsentiert oder eine Fotoproduktion verschlingt Unsummen an Geld und wird mit einem enormen Aufwand auf Hochglanz produziert, als Ergebnis eine scheinbare perfekte Welt, perfekte Körper und Schönheit. Getrimmt auf hohe Verkaufszahlen.
Es ist an der Zeit diesen klassischen Weg zu verlassen, sich auf eine spannende Reise in eine aufredende und neue Welt der Fotografie und Fantasie zu begeben.
 

Tolleranz für anders Denkende
Das Nitro Projekt will eines deutlich zeigen: Es gibt kein Richtig und kein Falsch. Fotografie an sich, die Machart, das Objekt, das Modell, die Pose und die Situation sind so wie sie sind und so ist es gewollt! Nitros experimentelle Fotografie geht diesen Weg geradlinig. Die Fotos sollen weder “nett” noch “schön” sein. Sie sollen polarisieren, provozieren und zum Nachdenken anregen. Nitro vereint Stilelemente von Akt, provokantem und freizügigem Akt, Glamour, Fantasy aber auch Splatter, Dark und Gothic. Mit diesen Elementen hat Nitro genug Raum für neue Kreationen und keiner weiß wohin diese kreative Reise führen wird.

Realität und Traumwelten
Verstärkt werden die Foto- und Bildwerke durch Composing und Matte painting Elementen, zum Teil plakativ oder wie eine Statue in Stein gemeißelt, manchmal schlicht aber immer mit der Tendenz zum Extremen. Der Betrachter erkennt stets nur das, was er meint zu sehen. Die Wirklichkeit ist somit nur scheinbar real. Entsteht diese Realität nicht nur in den Gedanken und in der Fantasie? Wenn wir rote Farbe an einer Axt sehen, so folgern wir, dass es Blut sein muß aber es ist nur rote Farbe, die in der Postproduktion hineinretuschiert wurde. Simple rote Farbe veranlasst aus dem Zusammenhang, aus dem Gesehenen und unserer Fantasie, uns sehen zu lassen was wir meinen sehen zu wollen. Daraus bilden wir unsere Meinung entweder beeindruckend oder wir neigen zur Ablehnung. Welche Intension der Betrachter dabei hat, spielt für Nitro keine Rolle.

Nitro versteht das Spiel mit der Fantasie und packte diese in eine unwirkliche surreale Umgebung. Bekannte Szenen, bekannte Elemente wie Gebäude, Gärten und Gegenstände werden bei Nitro in neue Kontexte gerückt. Auch hier verwischt der Übergang zwischen Realität und Fantasie. Böse ist, wer böses denkt.

Online  als ein Teil der surrealistischen Welt
So außergewöhnlich wie die Fotowerke, so auch die Homepage. Auch hier mußte eine andere Logik gelten, als das übliche Portfolio, Kontakt usw.. Nitro vereint Elemente eines Adventure Games, Abenteuer- und Aktionsspiel, Grafik, Design und Webdesign als Homepage-Navigation. Aber Nitro ist kein Spiel im klassischen Sinne, Nitro ist eine Welt, die Ihren Betrachter als Teil des Gesamtkunstwerkes mit einbezieht, die Modelle als auch der Besucher der Seite nimmt aktiv an dem Findungsprozess dieser experimentellen Fotografie teil. 

 

Zurück zum Nitroprojekt

 

 

 

Design, Graphic and Idea © by NitroPhotonic.com 2015
Impressum  - Kontakt  -